Link zur Startseite

RegioBus Steiermark: Die neue Busqualität für Stadt und Land

Anton Lang (r.) und Bernhard Breid. © Frankl
Anton Lang (r.) und Bernhard Breid.
© Frankl

Auf der Grazer Frühjahrsmesse präsentierte Verkehrs- und Umweltlandesrat Anton Lang heute gemeinsam mit Bernhard Breid, dem Referatsleiter für Öffentlichen Verkehr in der Landesabteilung 16, das zukunftsweisende Gesamtpaket „RegioBus Steiermark - Die neue Busqualität für Stadt und Land".

Im öffentlichen Verkehr bemüht sich das Verkehrsressort der Steiermark, das Gesamtangebot für die SteirerInnen in allen Regionen Schritt für Schritt zu verbessern. „Bisherige Erfolge waren etwa die Erweiterung der S-Bahn in die Obersteiermark, die Umsetzung der Mikro-ÖV-Strategie und aktuell das klare Bekenntnis zur Mitfinanzierung des Straßenbahnausbaus in Graz", brachte es Verkehrslandesrat Anton Lang auf den Punkt. „Der nächste Schritt ist nun die Stärkung des Regionalbusverkehrs in der Steiermark. Auch in Regionen, wo keine Bahntrassen vorhanden sind und ein Bau auch nicht finanzierbar ist, wollen wir ein attraktives Angebot mit Bussen schaffen. In diesem Sinne haben wir zum Beispiel den Busverkehr zwischen Leoben und Trofaiach auf einen Viertelstundentakt hin verdichtet", so Lang, der betonte: „Meine Vision ist, dass es so künftig - in Kombination mit dem Mikro-ÖV - in der Steiermark keine weißen Flecken mehr gibt. Dazu wird auch der neue RegioBus Steiermark einen wesentlichen Beitrag leisten."

Ausführliche Infos zu diesem Gesamtpaket finden Sie in der beigefügten Externe Verknüpfung Presse-Unterlage.

30. April 2018

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).