Link zur Startseite

Forst- und Felssicherungsarbeiten in der Weizklamm

Um rund 150.000 € werden in der Weizklamm Schutzbauwerke errichtet. © STED
Um rund 150.000 € werden in der Weizklamm Schutzbauwerke errichtet.
© STED

Die Straßenmeisterei Weiz hat im Vorfeld Maßnahmen wie zum Beispiel Bankettverbreiterungen soweit abgeschlossen, dass ab kommenden Montag (4. November) entlang der B 64, Rechbergstraße, in der Weizklamm im Raum Naas zwischen km 17 und km 18 die Arbeiten starten können. Verkehrslandesrat Anton Lang: „Das Bauvorhaben startet mit der Errichtung von Betonleitwänden zur Sicherung der B 64. Danach wird der Bereich von instabilen Steinen beräumt. In weiterer Folge führt ein Waldeigentümer im Zeitraum von rund 14 Tagen Forstarbeiten durch. Erst danach kann mit den Felssicherungsmaßnahmen, sprich mit den Steinschlagschutzverbauungen auf einer Länge von 100 Meter begonnen werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 150.000 Euro."

Dabei handelt es sich um zwei und drei Meter hohe Schutzbauwerke aus Stahl, die entlang der bergseitigen Richtungsfahrbahn errichtet werden. „Für die Fundierung dieser Bauwerke sind mehrere hundert Meter sogenannte Zugverpresspfähle erforderlich. Bis zur geplanten Fertigstellung am 23. Dezember ist die B 64 im Baustellenbereich halbseitig gesperrt, der Verkehr wird mittels Ampeln geregelt", so Projektleiter Marc-André Rapp vom Straßenerhaltungsdienst des Landes.

31. Oktober 2019

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).