Link zur Startseite

Das Unerwartete ist auf der Straße – Ablenkung fordert ihren Preis!

Auch nur kurz abgelenkt kann ein Leben im Rollstuhl bedeuten. © A16
Auch nur kurz abgelenkt kann ein Leben im Rollstuhl bedeuten.
© A16
Während der Dino für ordentliches Staunen sorgt,... © A16
Während der Dino für ordentliches Staunen sorgt,...
© A16
...sucht die Lenkerin nach dem läutenden Handy. © A16
...sucht die Lenkerin nach dem läutenden Handy.
© A16

„Nicht das Handy ist schuld, dass es läutet, sondern der Lenker, der abhebt!" Ablenkung wird zunehmend eine große Gefahr für das Verkehrsgeschehen.
„Ablenkung am Steuer ist die Hauptursache bei Verkehrsunfällen mit Personenschaden in der Steiermark. Mit den Kurzfilmen wollen wir auf kreative Art auf dieses Problem aufmerksam machen und bewusstseinsbildend wirken", so Verkehrslandesrat Dr. Gerhard Kurzmann.
Die aktuelle Unfallstatistik der Statistik Austria für 2013 zeigt auf, dass knapp 55 % davon Unfälle mit Pkw sind. Dabei wird die Ablenkung als solche von den Autofahrern sehr wohl als Gefahr erkannt, dennoch glauben viele, dass sie selbst davon nicht betroffen sind, weil sie in ihren ablenkenden Handlungen geübt sind. "SMS schreiben und lesen, Emails lesen und vieles mehr zieht die Aufmerksamkeit des Lenkers von der Straße ab. Das Autofahren wird vermeintlich automatisch durchgeführt, die anderen ,Nebenbeitätigkeiten' gewinnen an Bedeutung", erklärt Dr. Maria Knauer-Lukas, Projektleiterin Verkehrssicherheit, Abteilung Verkehr und Landeshochbau. 
Das Land Steiermark will die Eigenverantwortung jedes Lenkers in den Mittelpunkt der Verkehrssicherheitsarbeit stellen. Filmspots für TV und Kino zeigen auf, das Unerwartete ist plötzlich auf der Straße.

Die drei Filmspots „Ich nicht mehr", produziert von Markus Mörth Film- und Medienproduktion Ges.m.b.H., erzählen von Menschen, die durch ihr absichtlich ablenkendes Handeln mit den Folgen des dadurch produzierten Verkehrsunfalles leben müssen. Vorerst noch bis 23. November ausgestrahlt im TV auf ORF Steiermark um 18.58 Uhr.

Externe Verknüpfung "Ich nicht mehr" Filmspot 1
Externe Verknüpfung "Ich nicht mehr" Filmspot 2
Externe Verknüpfung "Ich nicht mehr" Filmspot 3

Der Filmspot „Verpassen Sie keine Sekunde", produziert von ShotShotShot OG, zeigt in skurriler Art die Gefährlichkeit einer Ablenkung. Es geht um einen Moment, wo die Fahrerin durch das Suchen ihres läutenden Handys nicht registriert, was um sie herum passiert. Übrig bleiben der entsetzte Blick des Kindes und die Verantwortungslosigkeit der Lenkerin für sich selbst und für ihre mitfahrenden Menschen. Noch bis Mitte November ausgestrahlt in den steirischen Kinos.

Externe Verknüpfung Flyer "Verpassen Sie keine Sekunde"
Externe Verknüpfung Spot "Verpassen Sie keine Sekunde"