Link zur Startseite

In Feldbach startet 4,8 Millionen-Euro-Projekt

Groß war die Anzahl an Ehrengästen beim Spatenstich in Feldbach. © Land Steiermark
Groß war die Anzahl an Ehrengästen beim Spatenstich in Feldbach.
© Land Steiermark

Ab voraussichtlich Anfang Juni startet im Großraum Feldbach auf der L 221 (Johnsdorferstraße) von km 0,000 bis km 3,320, vom Merkur-Kreisverkehr an der nordwestlichen Stadteinfahrt bis zur Abzweigung in Raabau Richtung Mühldorf ein wahres Großprojekt.  „Abgesehen von einer umfassenden Fahrbahnsanierung auf einer Länge von rund 3,3 Kilometern, die auch Durchlässe und Beleuchtung beinhaltet, werden fünf Brücken saniert und ein Geh- und Radweg entlang der L 221 neu errichtet. Um die Verkehrssicherheit weiter zu erhöhen, werden zudem zwei Mini-Kreisverkehre und eine Linksabbiegespur gebaut. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 4,8 Millionen Euro, wobei die Stadt Feldbach vor allem für die Radwege zwei Millionen Euro zuschießt", sagt Verkehrslandesrat Anton Lang.
Die zwei Mini-Kreisverkehre werden im Bereich Kreuzung L 221 mit der Brückenkopfgasse und Kreuzung L 221 und Bahnhofstraße errichtet. Weiters wird im Bereich der Agrarunion/Kohlbachergründe ein Linksabbieger installiert. Die bestehenden Entwässerungen werden zum Teil erneuert bzw. ergänzt oder angepasst.

Auf Grund des Neubaus des Radweges verlangt die neue Trassenführung bzw. die neue Querschnittsgestaltung eine Radwegbrücke über den Schützingbach im Bereich der vorhandenen Schützingbachbrücke bachaufwärts (ca. fünf Meter). Der Radweg wird drei Meter breit sein, an einigen Engstellen zweieinhalb Meter. Nach dem Bahnübergang verläuft die Route über Gemeindestraßen (Grenzweg, Karl-Schnetz-Weg) und wird dann wieder in die L 221 eingebunden. An der Brücke über die Umfahrung wird der Randbalken für den Radweg auf drei Meter verbreitert und die Fahrbahn leicht verengt.

Die fünf zu sanierenden Brückenobjekte:

  • Überführung L 221, Baujahr 1987, rund 40 Meter lang
  • ÖBB Unterführung, Baujahr 1989, knapp 115 Meter lang
  • Hochwasserdurchlass II, Baujahr 1987, 13 Meter lang
  • Johnsdorferbrücke, Baujahr 1988, 58 Meter lang
  • Schützingbachbrücke, Baujahr 1990, knapp sieben Meter lang

Projektleiter Johannes Pichler von der A16, Verkehr und Landeshochbau: „Das Bauvorhaben wird mit abschnittsweise halbseitigen Sperren abgewickelt. Mit der Baufirma ist vereinbart, dass heuer sämtliche Straßenbauarbeiten, der Neubau des Geh- und Radweges sowie die Sanierung der Johnsdorferbrücke bis Mitte November umgesetzt werden."

16. Mai 2019

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).