Link zur Startseite

Lärmschutz-Selbstbau

Errichtung von LS-Maßnahmen

Logo Umweltschutzpreis 
Logo Umweltschutzpreis

Die Errichtung einer Lärmschutz-Maßnahme erfolgt im Regelfall durch die Landesstraßenverwaltung ohne Kostenbeteiligung Dritter. Aufgrund der meist angespannten Budgetsituation beträgt die Wartezeit bis zur Realisierung einer solchen Maßnahme im Schnitt ca. 5 Jahre und mehr.
Deshalb wurde die Möglichkeit zur Errichtung im Selbstbau geschaffen.

Planung

Das Land Steiermark übernimmt die Dimensionierung einer eventuell zu errichtenden Lärmschutzwand. Weiters werden alle notwendigen Unterlagen in Form einer Projektmappe zur Verfügung gestellt.
In dieser Mappe ist alles Wissenswerte über das Baugesetz, Akustik, Statik, Baumaterialien, Gestaltung und vieles mehr enthalten. 
 

Planung in 3D

Mit dem Programm Externe Verknüpfung „LSB-3D" steht für Interessenten ab sofort ein interaktives Planungsinstrument zur Verfügung. Die dreidimensionale Anwendung bietet dem Benutzer die Möglichkeit, das eigene Grundstück sowie das unmittelbar umgebende Gelände darzustellen. Weiters können vorgefertigte Elemente wie Häuser, Garagen, Fahrzeuge, Bäume oder Personen individuell konfiguriert und auf der Zeichenfläche positioniert werden. In weiterer Folge kann die Lärmschutzwand in der ganz „persönlichen" Umgebung errichtet werden.
Freilich kann auch die Lärmschutzwand selbst, in die Türen, Tore, Einfahrten und Sichtfenster integriert werden können, ganz individuell gestaltet werden. Dem Benutzer stehen entweder klassische Wandmuster und Materialien wie Holz und Mauerwerk oder die moderne Designlösung zur Verfügung. Auswahloptionen wie Farbe, Steinstruktur, reliefartige Verlegung und die sofort sichtbare Voransicht laden zum Experimentieren ein.
Die 3D-Ansicht bietet eine optimale Orientierungshilfe, um Entfernungen und Höhen beim Bau abzuschätzen zu können. Hat sich der Anrainer für ein Wanddesign entschieden, kann der Ausdruck von Lageplan, 3D-Vorschau und Wandabwicklung inklusive Materialbedarf als Planungsgrundlage mit dem Baumeister abgestimmt werden.

Externe Verknüpfung >>Lärmschutz-Selbstbau-3D

Förderung

Um in den Genuss einer Förderung zu kommen, müssen Sie mindestens 10 Jahre an der betreffenden Landesstraße wohnen oder von einer solchen beschallt werden.
Zusätzlich muss eine Überschreitung der für eine Förderung notwendigen Lärmgrenzwerte vorliegen. Eine grobe Abschätzung Ihrer Lärmsituation können Sie mittels eines Lärmchecks selbst abfragen.
Im Falle der Errichtung einer Lärmschutzwand im Selbstbau wird im Regelfall ein Kostenzuschuss von 50% der Errichtungskosten, jedoch mit maximal € 7.500 für eine Lärmschutzwand und maximal € 2.500 für die Errichtung eines LS-Tores, gewährt.
 
Kosten
Die Errichtungskosten für eine Lärmschutzwand im Selbstbau betragen ca. € 130,- bis € 200,-/m² je nach Ausführung und aktueller Marktlage.

Kontakt

Anträge sollten folgende Informationen enthalten...

  • Name
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • Straßenbezeichnung
  • Straßenkilometer
  • Zulässige Höchstgeschwindigkeit
  • Katasterplan
  • Foto (Ansicht von der Straße zum Objekt)

...und sind an die zuständige Externe Verknüpfung Dienststelle (Baubezirksleiteung) per Mail oder Post zu senden.