Link zur Startseite

L 118: Aus Asphalt- wird Betonkreisverkehr

Der Kreisverkehr in Mitterdorf wird nach der Sanierung in Beton zur Verfügung stehen.  © Land Steiermark
Der Kreisverkehr in Mitterdorf wird nach der Sanierung in Beton zur Verfügung stehen.
© Land Steiermark

Ab 29. Juni fahren in Sankt Barbara im Mürztal die Bagger auf! Bis voraussichtlich Ende August wird der Kreisverkehr „Mitterdorf - Freßnitz" auf der L 118 (Semmering Begleitstraße) samt Anschlüsse saniert. „Und das nehmen wir zum Anlass, dass die Fahrbahn anstatt einer Asphalt- nun eine Betondecke bekommt. Neu gestaltet wird auch der im Bereich des Bauvorhabens bestehende Geh- und Radweg. Insgesamt investieren wir 500.000 Euro", berichtet Landesverkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang.

Der Kreis inklusive Anschlüsse (S6 - Semmering Schnellstraße, L 118, B 72 - Weizerstraße und L 102 - Veitscherstraße) liegt zwischen km 23,200 und km 24,070. Projektleiter Wolfgang Wiesler von der A16, Verkehr und Landeshochbau: „Inklusive Unterbau erfolgt die Sanierung in einer Stärke von rund 80 Zentimeter. Die Betondecke selbst wird 25 Zentimeter stark sein. Die Entwässerung wird durch den Einbau von neuen Entwässerungsschächten und dem Anschluss an das bestehende Rohleitungssystem an die neuen Verkehrsflächen angepasst."

Der bestehende Geh- und Radweg entlang des Kreises im Anschlussbereich der B 72 und L 118 wird in einer Stärke von rund einem halben Meter erneuert und auf zweieinhalb Meter verbreitert.

Nachdem für die Bauzeit eine provisorische Ersatzstraße errichtet wird, sollte es während der Bauzeit grundsätzlich zu keinen größeren Behinderungen kommen. Vorgesehen sind lediglich kurzzeitige Sperren mit Wartepflicht.

24. Juni 2020

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).