Gehsteig-Lückenschluss in Waltendorfer Hauptstraße

Inklusive weiterer Maßnahmen werden 550.000 € investiert.

Ab Montag werden innerhalb von 83 Meter jede Menge Maßnahmen umgesetzt.
Ab Montag werden innerhalb von 83 Meter jede Menge Maßnahmen umgesetzt.© A16

Das Baufeld auf der L 325, der Lustbühelstraße, in Graz als Waltendorfer Hauptstraße geführt, erstreckt sich zwar nur über 83 Meter, doch ab kommenden Montag, den 30. August, werden hier ab der Kreuzung mit der B 67a (Grazer Ringstraße = Plüddemanngasse) jede Menge Maßnahmen umgesetzt.

Landesverkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang: „Die bedeutendste Maßnahme ist sicherlich der Gehsteig-Lückenschluss über die gesamte Länge des Baufeldes. Der Gehsteig wird zwei Meter breit und mittels Leistensteinen von der Fahrbahn getrennt sein. Zusätzlich muss für den Ausbau und die Verbreiterung der L 325 eine Stützmauer errichtet werden, die bestehende Busbucht wird umgebaut und der Linksabbiegestreifen in der Waltendorfer Hauptstraße verlängert. In Summe werden bis voraussichtlich Ende November insgesamt 550.000 Euro investiert."

Die Stadt Graz beteiligt sich mit 220.000 Euro an den Kosten.

Bei Baulosbeginn wird stadtauswärts eine 40 Meter lange Busbucht mit einer Fahrbahnbreite von drei Meter und einer 15 Meter langen Standspur errichtet. „Die stadteinwärts führende Fahrspur wird mit einer drei Zentimeter starken Asphaltschicht saniert. Zusätzlich wird die Plüddemanngasse im Kreuzungsbereich auf einer Länge von 50 Meter saniert, diese Arbeiten werden wir jedoch ausschließlich in der Nacht durchführen", so Walter Stoiser von der Baubezirksleitung Steirischer Zentralraum.

Die Stützmauer wird an eine bestehende und zu adaptierende Stützmauer angeschlossen, die Gesamtlänge beträgt 15,50 Meter. Als Absturzsicherung wird ein ein Meter hohes Geländer montiert.
Und auch die Beleuchtungsanlage wird im Zuge dieses Bauvorhabens durch die Energie Graz (Beleuchtung) erneuert. Die linksseitigen Holzmasten werden entfernt, rechtsseitig wird eine neue Beleuchtungsanlage installiert

Für voraussichtlich zwei Wochen (10. September) wird der kurze Bauabschnitt halbseitig gesperrt, danach sollte es bis zur Fertigstellung zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen mehr kommen.

27. August 2021

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).