Link zur Startseite

L 202: Ab Montag erste Totalsperre in Kirchberg

 Mit einem feierlichen Spatenstich am 22. Juni wurde das Bauvorhaben „Oberdorf - Maxendorf" auf der L 202, der Kirchberger Straße, in Kirchberg an der Raab gestartet. Und nachdem vor zwei Jahren im Raum Kirchbach-Zerlach 2,3 Kilometer saniert wurden, wird nun die Lücke zwischen km 4,600 bis km 6,600 geschlossen. „Die L 202 wird auf einer Länge von zwei Kilometern saniert, zudem wird ein neuer Geh- und Radweg errichtet. Für Fräs- und Stabilisierungsarbeiten wird der Abschnitt nun von 13. Juli 18 Uhr bis längstens 26. Juli 20 Uhr komplett gesperrt. Eine zweite Totalsperre ist dann für die letzte August-Woche vorgesehen. Die Gesamtkosten betragen 680.000 Euro, wobei sich die Gemeinde mit 120.000 Euro beteiligt", informiert Landesverkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang.

Während der Totalsperre wird der Verkehr über Paldau-St. Stefan-Kirchbach, Anrainer über örtliche Gemeindestraßen bzw. über Kirchberg-Hof-St. Stefan-Kirchbach umgeleitet. Danach kommt es bis zur geplanten Fertigstellung Ende September wieder zu halbseitigen Sperren, der Verkehr wird händisch bzw. mit Ampeln geregelt.

„Der Geh- und Radweg wird parallel zur L 202 rechts im Sinne der Kilometrierung in einer Breite von zweieinhalb Meter und mittels Rasengittersteinen abgegrenzt errichtet. Dazu sind noch kleine örtliche Verbreiterungen der L 202 und Feinplaniearbeiten für den Geh- und Radweg zu machen. Ergänzend werden die drei bestehenden Busbuchten ausgebaut", beschreibt Alfred Primschitz von der Baubezirksleitung Südoststeiermark den Projektverlauf.

10. Juli 2020

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).