Ab heute geht’s in Rohrbach über Beton-Kreisverkehr

Bis Weihnachten soll das Bauvorhaben komplett abgeschlossen sein

LH-Stv. Anton Lang (5.v.r.), Bgm. Günter Putz (3.v.r.) und Brigitte Luef, Leiterin der Baubezirksleitung Oststeiermark, mit Bauverantwortlichen.
LH-Stv. Anton Lang (5.v.r.), Bgm. Günter Putz (3.v.r.) und Brigitte Luef, Leiterin der Baubezirksleitung Oststeiermark, mit Bauverantwortlichen. © Land Steiermark/Resch

Seit Ende September wurde im Kreuzungsbereich der L 405 (Vorauer Straße) und der L 429 (Eichberger Straße) in Rohrbach an der Lafnitz gearbeitet, seit 16. November ist die L 429 für den Lkw-Verkehr über 3,5 t gesperrt.

„Der neue Kreisverkehr, der in Beton ausgeführt wurde, hat fünf Arme und einen Außendurchmesser von 41 Meter. Aufgrund des schlechten Wetters benötigte der Beton jedoch länger zum Aushärten. Aber ab heute zirka 17:00 Uhr ist das 930.000 Euro-Projekt, zu dem Gemeinde und Wirtschaft in Summe 520.000 € beisteuerten, befahrbar", so Verkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang.

Zusätzlich wurde vor dem Gemeindeamt an der L 405 die Bushaltestelle umgestaltet, indem eine Querungsstelle mit Fahrbahnteiler und die Busbuchten zu Fahrbahnhaltestellen umgebaut wurden.

Die beiden bestehenden Verkehrsarme der L 405 blieben unverändert, die L 429 wurde leicht verschwenkt angeschlossen. „Die drei weiteren Verkehrsarme dienen Gewerbeaufschließungen. Der Kreis wurde mit einer 25 Zentimeter starken Betonplatte realisiert. Die Betonarbeiten sind also abgeschlossen, bis Weihnachten werden jetzt noch Fahrbahnanschlüsse und Gehsteig asphaltiert und Restarbeiten erledigt", sagt Jürgen Schiman von der Baubezirksleitung Oststeiermark.

6. Dezember 2022

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).