Mobilität

RegioBus Steiermark - die neue Qualität im Regionalbusverkehr

RegioBus Steiermark © RegioBus Steiermark/Lamm
RegioBus Steiermark
© RegioBus Steiermark/Lamm

RegioBus

Regionen abseits der Bahn sollen über Busverbindungen schrittweise die gleiche Anbindungsqualität wie steirische S-Bahnstrecken erhalten. Die Vision des Verkehrsressorts ist es, dass es so künftig - in Kombination mit dem Mikro-ÖV - in unserem Bundesland keine weißen Flecken mehr gibt. Dazu wird auch der neue RegioBus Steiermark seinen wesentlichen Beitrag leisten.

Als Folge von EU-weiten Vorgaben werden Busleistungen in definierten Verkehrsregionen von Grund auf neu geplant und ausgeschrieben werden. Dies erfolgt in sogenannten „Bündelplanungen" und bedeutet eine intensive Beschäftigung mit den Linien in einem verkehrsgeografisch zusammenhängenden Gebiet. Im Zuge dieser Planungen werden Linienführung, Fahrpläne, Betriebszeiten, Schulbeginn und -endzeiten usw. erhoben, Gespräche mit allen beteiligten Gemeinden geführt und die neuen Fahrpläne unter Berücksichtigung dieser Faktoren angepasst.

RegioBus Hauptnetzt 2019 © RegioBus
RegioBus Hauptnetzt 2019
© RegioBus

Download >> Externe Verknüpfung Regiobus Hauptnetz

Ausblick 2020

2020 folgt im Zuge von Ausschreibungen die Attraktivierung vier weiterer Bündel. Zudem wird es auch im Grazer Südwesten zu Verbesserungen im Busbereich kommen:

  • Ausseerland
  • Hartberger Oberland
  • Thermenland
  • Vulkanland
  • Graz Südwest (Neuordnung Liniennetz, bessere Verknüpfung zur S-Bahn, Stärkung des suburbanen Bereichs mit Vertaktung bis hin zu 15 min.-Intervallen)

Weitere Maßnahmen rund um den RegioBus:

Echtzeitdatengesamtsystem

Für den RegioBus Steiermark befindet sich ein Echtzeitdatengesamtsystem (EDGS) in der Umsetzung. Damit ist für die KundInnen die Fahrplanauskunft von Buskursen z.B. an Monitoren an Haltestellen oder auf Apps in Echtzeit möglich. Betrieblich ermöglicht dieses System die Einrichtung von Anschlusssicherungen zwischen Buskursen.

Die ersten Pilotprojekte u.a. in der Region Weiz und Leoben sind bereits gestartet, schrittweise ist die Ausweitung auf die weitere Steiermark geplant.

Regiobus © © Verbund Linie/Lamm
Regiobus
© © Verbund Linie/Lamm

Infrastruktur

Im Zuge des Vertrags zur Mitfinanzierung des Grazer Straßenbahnausbaus ist auch die Verbesserung der Infrastruktur für den RegioBus auf der Agenda. Konkret sollen der Andreas-Hofer-Platz sowie der Nordbereich des Hauptbahnhofs als multimodaler Knoten mit Schwerpunkt RegioBus ausgebaut werden.

Auf den Einfallsstraßen nach Graz laufen Planungen, den RegioBus zu beschleunigen, um so eine höhere betriebliche Qualität für die Fahrgäste zu erreichen (z.B. Elisabethstraße für die Korridore Weiz, Hartberg und Fürstenfeld).

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).