RegioBus Steiermark - die neue Qualität im Regionalbusverkehr

RegioBus Steiermark
RegioBus Steiermark© RegioBus Steiermark/Lamm

Der RegioBus Steiermark

Regionen abseits der Bahn sollen über Regiobusverbindungen schrittweise die gleiche Anbindungsqualität wie steirische S-Bahnstrecken erhalten. Die Vision des Verkehrsressorts ist es, dass es so künftig - in Kombination mit dem Mikro-ÖV - in unserem Bundesland keine weißen Flecken mehr gibt. Dazu wird auch der neue RegioBus Steiermark seinen wesentlichen Beitrag leisten.

Das kann der RegioBus Steiermark:

Folder Regiobus Stmk 2022 _ bild Link zur Broschüre
© RegioBus

Status

Als Folge von EU-weiten Vorgaben werden Busleistungen in definierten Verkehrsregionen von Grund auf neu geplant und ausgeschrieben. Dies erfolgt in sogenannten „Bündelplanungen" und bedeutet eine intensive Beschäftigung mit den Linien in einem verkehrsgeografisch zusammenhängenden Gebiet. Im Zuge dieser Planungen werden Linienführung, Fahrpläne, Betriebszeiten, Schulbeginn und -endzeiten usw. erhoben, Gespräche mit allen beteiligten Gemeinden geführt und die neuen Fahrpläne unter Berücksichtigung all dieser Faktoren erstellt.

Seit 2017 beplant das Land Steiermark gemeinsam mit dem Verkehrsverbund und in enger Abstimmung mit den Gemeinden steiermarkweit insgesamt 19 Verkehrsregionen. Mit Herbst 2021 sind zwölf Regionen geplant, ausgeschrieben und umgesetzt, die Inbetriebnahme drei weiterer folgt im Sommer 2022 (Eisenstraße, Aichfeld und Deutschlandsberg).
2023 folgen Murau, Schladming und Graz Südwest und Südost, 2024 schließlich die Südsteiermark, womit die Steiermark dann busmäßig auf einem neuen Qualitätslevel angekommen sein wird.

Umfeld

Neben dem verbesserten Fahrplanangebot werden in den umgesetzten Planungsregionen gänzlich neue Busse - erkennbar am weiß-grünen RegioBus-Design - angeschafft. Alle Busse sind bereits für neue Informationstechnologien vorbereitet und ermöglichen damit Fahrplanauskünfte in Echtzeit und in Folge die Sicherung von Anschlüssen. Die neuen Busse sind für RollstuhlfahrerInnen und Personen mit Kinderwagen barrierefrei zugänglich ("Low entry") und bieten den Fahrgästen bargeldlosen Fahrkartenkauf beim Lenkpersonal."

 

Etwas im Bus vergessen?
Bitte wenden Sie sich direkt an das Verkehrsunternehmen.
Mit welchem Verkehrsunternehmen Sie unterwegs waren, ist in der Fußzeile des Fahrplanes
Link:  Linienfahrpläne/verbundlinie.at ersichtlich.


War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).