Mobilität

Busse in Mariazell und im Gesäuse gesichert

Mit dem Fahrplanwechsel lief auch der Vertrag zum „Xeismobil Anrufbus" aus. Verkehrslandesrat Dr. Gehard Kurzmann: „Mit einem Beitrag von knapp 150.000 Euro werden wir dieses wichtige Projekt auch in Zukunft unterstützen. Diese Anrufbusse haben sich etabliert und stellen eine wichtige Ergänzung zum Linienverkehr in der Region Eisenstraße dar." Der Vertrag wird um drei weitere Jahre verlängert.
In der vergangenen Regierungssitzung waren auch die Busleistungen im Mariazeller Land Thema. Kurzmann: „Vier Gemeinden, nämlich Mariazell, Gußwerk, Halltal und St. Sebastian, sind mit dem Wunsch der Verbesserung des öffentlichen Verkehrs an das Land herangetreten. 2007 wurden erste Maßnahmen umgesetzt, das Angebot wird von der Bevölkerung sehr gut angenommen." Daher, so Kurzmann, habe man sich entschlossen, den Vertrag bezüglich der Busleistungen im Mariazeller Land um weitere fünf Jahre zu verlängern. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro, die Region leistet eine Zuzahlung in Höhe von 300.000 Euro.

19. Dezember 2012

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).