Link zur Startseite

ÖBB starten Bahnhofsoffensive im Ennstal

Der künftige Bahnhof Liezen - ein wahres Schmuckstück! © ÖBB
Der künftige Bahnhof Liezen - ein wahres Schmuckstück!
© ÖBB

Vor kurzem startete die Bahnhofsoffensive im Ennstal, wo die ÖBB-Infrastruktur AG in den kommenden Jahren die Bahnhöfe von Liezen, Öblarn, Stein und Gröbming modernisieren werden. Nach der Fertigstellung des Bahnhofes von Schladming werden diese vier Bahnhöfe bis Ende 2018 weitgehend barrierefrei ausgestattet. In Liezen entsteht ein völlig neuer Kundenbereich, der künftig mit einer Unterführung eine schienenfreie Verbindung zum Inselbahnsteig ermöglicht.
Steiermarkweit investieren die ÖBB seit Jahren in die Verbesserung von Bahnhofsanlagen. Gemeinsam mit dem Einsatz von modernen Niederflurzügen ist ein nahezu stufenloser Ein- und Ausstieg möglich. Sehbehinderte Personen können auf ein ertastbares Blindenleitsystem zurückgreifen, um schnell und sicher zu den gewünschten Orten zu kommen. In Liezen werden zusätzlich Infoscreens zur verbesserten Fahrplaninformation installiert.

Neues Bahnhofsgebäude für die Bezirkshauptstadt
Das bestehende Bahnhofsgebäude entsprach nicht mehr den Herausforderungen an einen modernen Bahnbetrieb und muss einem modernen transparenten Neubau weichen. Dank eines neuen hellen Personentunnels mit Liftanlage wird in Zukunft die Überquerung der Gleise nicht mehr notwendig sein. Das ist ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung der Sicherheit. Bereits Ende des kommenden Jahres werden die Umbauarbeiten abgeschlossen sein und der neue Bahnhof steht den Fahrgästen in vollem Umfang zur Verfügung. Im Nahbereich des Bahnhofes entsteht zusätzlich ein Einkaufszentrum, das die Attraktivität des Bahnhofes für unsere Kunden zusätzlich heben wird.

Bahnhofsoffensive im Ennstal
Gemeinsam mit dem Land Steiermark und den betroffenen Gemeinden investieren die ÖBB bis Ende 2018 rund 18 Mio. Euro in die Verbesserung und Modernisierung von Bahnhöfen und weiteren Bahninfrastrukturen:

Liezen: 8,9 Mio. Euro (fertig Ende 2016)
Öblarn: 4,7 Mio. Euro
Stein: 0,4 Mio. Euro
Gröbming: 4 Mio. Euro

Zusätzlich zum Totalumbau des Bahnhofes Liezen werden in Öblarn, Stein und Gröbming jeweils 160 m lange barrierefrei nutzbare Bahnsteige errichtet. Außerdem müssen die Oberleitungs- u. Gleisanlagenanlagen an die neuen Bedürfnisse angepasst und erneuert werden. Darüber hinaus werden in Liezen für weitere rund 7,5 Mio. Euro ein neues elektronisches Stellwerk errichtet und die Eisenbahnkreuzungen teilweise ersetzt bzw. umgebaut.

Die ÖBB investieren heuer in der Steiermark rund 340 Mio. Euro in die Erneuerung und in den Neubau der Infrastrukturanlagen und sind damit einer der größten Investoren im Land. Bis 2019 fließen im Auftrag des Bundes rund 2,3 Mrd. Euro in die Steiermark um moderne Schieneninfrastrukturen zu errichten und bestehende weiter zu verbessern.

Rückfragehinweis
Ing. Christoph Posch
Pressesprecher Steiermark, Kärnten, Osttirol und Südburgenland
ÖBB-Holding AG
Tel.: +43 (0) 4242 93000 3131;
E-Mail: christoph.posch@oebb.at, www.oebb.at

26. August 2015

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).