Link zur Startseite

Millionen-Investition in Graz-Köflacher-Bahn

Minister Stöger (l.) und LR Mag. Leichtfried. © BMVIT
Minister Stöger (l.) und LR Mag. Leichtfried.
© BMVIT

Verkehrsminister Alois Stöger und der steirische Verkehrslandesrat Mag. Jörg Leichtfried unterzeichneten ein umfangreiches Investitionsabkommen für die Graz-Köflacher Bahn (GKB). 22,5 Millionen Euro werden für Modernisierung und Steigerung der Leistungsfähigkeit für den Personen- und Güterverkehr aufgewendet.
In den Jahren 2015 bis 2019 investiert das Verkehrsministerium im Rahmen der Privatbahnförderung 16,5 Millionen Euro, 6 Millionen Euro steuert das Land Steiermark bei. „Wir wollen das Angebot umweltfreundlicher Verkehrsmittel weiter verbessern. Dafür investieren wir sowohl in das Netz der ÖBB als auch in jenes der Lokalbahnen", so Verkehrsminister Alois Stöger. Der steirische Verkehrslandesrat Mag. Jörg Leichtfried betont: „Die Graz-Köflacher Bahn ist für den Grazer Zentralraum eine unverzichtbare Verkehrsinfrastruktur. Mit diesem Investitionsabkommen setzen wir einen weiteren wichtigen Schritt in Sachen Ausbau und Attraktivierung unseres Erfolgsmodells S-Bahn Steiermark."
Das Übereinkommen von Verkehrsministerium und Land Steiermark legt den Schwerpunkt auf die Modernisierung und die Steigerung der Leistungsfähigkeit für den Personen- und Güterverkehr auf der Strecke: „In den kommenden Jahren werden die Bahnhöfe Straßgang, Premstätten, Lieboch und Voitsberg modernisiert und neue Stellwerkanlagen gebaut. Hinsichtlich der Verkehrssicherheit werden zahlreiche Lichtzeichenanlagen an Eisenbahnkreuzungen sowie Brücken und Fußgängerunterführungen errichtet. Weitere Investitionen fließen in Erhaltungsmaßnahmen bei den Gleisanlagen", skizziert Leichtfried.

30. Dezember 2015 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).