Link zur Startseite

Top-Ticket für Studierende für weitere vier Semester fix

Auf Antrag von LH-Stv. Anton Lang wurde das Top-Ticket verlängert. © Land Steiermark
Auf Antrag von LH-Stv. Anton Lang wurde das Top-Ticket verlängert.
© Land Steiermark

„Aufgrund der positiven Nachfrage und im Sinne der Fortführung der `ÖV-Offensive´ des Landes wird das Top-Ticket für Studierende für weitere vier Semester verlängert", so der steirische Landesverkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang. Ein entsprechender Beschluss wurde heute in der Sitzung der Landesregierung gefasst.

Mit Beschluss der Landesregierung vom 8. August 2019 wurde ab dem Wintersemester 2019/2020 die Studienkarte, die zu diesem Zeitpunkt lediglich für die Zonen zwischen dem Wohn- und Studienort gültig war und um rund 38 % ermäßigt erworben werden konnte, durch das neue Top-Ticket für Studierende abgelöst. Dieses Top-Ticket ist eine Netzkarte für alle Öffentlichen Verkehrsmittel im steirischen Verkehrsverbund, also gültig für Bahn, Bus und Straßenbahn. Da es sich um eine Halbjahreskarte handelt, ist das Ticket auch in den Ferien gültig. „Um nur 150 Euro pro Halbjahr sind Studierende seitdem in der gesamten Steiermark öffentlich mobil. Nicht nur die Fahrten zwischen Wohn- und Studienort, sondern auch alle anderen Fahrten innerhalb der Steiermark sind mit dem Top-Ticket möglich", freut sich Lang, für den dieses Ticket nicht nur eine Entlastung des Geldbörsel der Studierenden ist, sondern auch ein Instrument, um der Abwanderung aus den steirischen Regionen entgegen zu wirken.

Für die Abwicklung und Finanzierung wurde eine Vereinbarung auf die Dauer von zwei Jahren mit der Verkehrsverbund Steiermark GmbH. abgeschlossen. „Das Top-Ticket für Studierende wird sehr gut angenommen und liegt laut Verkaufsstatistik für die Semester Winter 2019/20 (rund 12.000 Tickets) und Sommer 2020 (rund 11.000 Tickets) im zu erwartenden Bereich. Die Verkaufszahlen wurden jedoch einerseits durch die Übergangsphase im Wintersemester (teilweise noch Überlagerung mit bestehenden Jahreskarten Graz) und andererseits durch die Einstellung des Universitätsbetriebes als Covid19-Maßnahme Mitte März stark beeinflusst. Zukünftig ist daher mit einer höheren Anzahl von pro Semester verkauften Top-Tickets zu rechnen", so Lang.

Das Top-Ticket wird also für die Semester Winter 2020/2021, Sommer 2021, Winter 2021/2022, Sommer 2022 verlängert. Es besteht derzeit ein Finanzierungsbedarf von insgesamt rund sechs Mio. Euro.

8. Juli 2020

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).