ÖBB: Modernisierung der Bahninfrastruktur im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld

Erneuerung der Bahnhöfe Friedberg, Grafendorf und Rohrbach-Vorau

Umfangreiche Bauarbeiten laufen nicht nur am Bahnhof in Friedberg.
Umfangreiche Bauarbeiten laufen nicht nur am Bahnhof in Friedberg.© ÖBB, Christian Zenger

Am Bahnhof in Friedberg rollen bereits seit einigen Wochen die Bagger: der Abriss des Lokschuppens sowie des Gütermagazins ist schon weitgehend abgeschlossen. Noch bis Oktober laufen umfangreiche Modernisierungsarbeiten, die sowohl die bahntechnischen Anlagen als auch Kundenbereiche in Friedberg betreffen. Der Bahnhofsvorplatz wird neugestaltet, ein neuer, barrierefreier Inselbahnsteig mit 160 Metern Länge inklusive Zugangs-Rampe errichtet, Sitzgelegenheiten, Beleuchtung und Beschallung installiert, sowie die Park&Ride- und Bike&Ride-Anlage erweitert. Aber auch technische Einrichtungen, wie Gleise, Weichenverbindungen, sicherungstechnische Anlagen, Kabelwege und Signale werden während der Modernisierung erneuert. An den Investitions-Kosten von rund 7 Mio. Euro beteiligen sich neben den ÖBB das Land Steiermark und die Gemeinde Friedberg.

ÖBB-Vorständin, Judith Engel: „Wir wollen immer mehr Menschen einen komfortablen und barrierefreien Zugang zur Bahn bieten und daher investieren wir so viel wie nie zuvor in die Infrastruktur. Mit dem Abschluss der Arbeiten im Herbst wird der Bahnhof Friedberg ein vollkommen neues Gesicht bekommen und Reisenden einen bequemen Zugang zum öffentlichen Verkehr bieten."

Verkehrsreferent und Landeshauptmann-Stv. Anton Lang: „Die Modernisierung der Bahn-Infrastruktur ist eine wichtige Investition in die Zukunft. Unser Ziel ist es, den öffentlichen Verkehr weiterhin deutlich zu verbessern und für die kommenden Anforderungen zu wappnen - und das nicht nur in Form der Megaprojekte Koralmbahn oder Semmering-Basistunnel, sondern auch im ländlichen Raum. Wir wollen für alle Steirerinnen und Steirer attraktivste Möglichkeiten schaffen, um den Umstieg vom Auto auf die Öffis weiter zu erleichtern."

„Ich freue mich, dass es auch in Friedberg gelingt, mit der Modernisierung des Bahnhofs einen zusätzlichen Anreiz für unsere Bevölkerung zu schaffen, auf die Bahn umzusteigen. Wir hoffen, dass das Angebot genutzt wird", meint Friedbergs Bürgermeister, Wolfgang Zingl.

Bauarbeiten auch an den Bahnhöfen Grafendorf und Rohrbach-Vorau

Zur Durchführung der Bauarbeiten in Friedberg ist eine zweimonatige Streckensperre von 1. August bis 24. September 2022 erforderlich. Im Zuge dieser Streckensperre werden auch die Hauptarbeiten der Modernisierungs- und Instandhaltungs-Arbeiten bei den Bahnhöfen Grafendorf und Rohrbach-Vorau durchgeführt. Neben Arbeiten an den Bahnsteigen, Parkplätzen und Gleisanlagen, erfolgt auch die Erneuerung von bahnbegleitenden Anlagen, wie Mauern und Durchlässen. Auch die Eisenbahnbrücke in Dechantskirchen wird erneuert. 

Die ÖBB sind bemüht, die Auswirkungen für Anrainer:innen und auf den Bahnverkehr so gering wie möglich zu halten. Zur Durchführung der Bauarbeiten ist jedoch auch eine Streckensperre erforderlich, die zu Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr führt:

  • Von 1. August bis 24. September wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Aspang - Friedberg - Hartberg eingerichtet.
  • Fahrplanänderungen des Nahverkehrs zwischen Hartberg und Fehring

Fährgäste werden gebeten, sich vor Fahrtantritt online unter oebb.at, der SCOTTY mobil App, oder telefonisch unter 05-1717 über die geplante Reise zu informieren.

Die Arbeiten im Überblick:

Bahnhof Friedberg:

  • Neuerrichtung eines barrierefreien Mittelbahnsteigs mit 160 Metern Länge mit adaptiertem Zugang in Form einer Rampe und Blindenleitsystem sowie Sitzgelegenheiten, Wartekoje, Abfallbehälter, Beleuchtung, Lautsprecher, Informations- und Wegeleitsystem
  • Neugestaltung des Bahnhofvorplatzes inkl. Erneuerung bzw. Neuherstellung der Einbauten (Kanal, Fernwärme, Wasserleitung, Strom)
  • Park&Ride-Anlage mit 54 neuen Stellplätzen, 2 davon barrierefrei (zusätzlich zu den bestehenden 45 Stellplätzen)
  • Bike&Ride Anlage für 30 Fahrräder und 5 Moped-Abstellplätze
  • Errichtung von zwei Bushaltestellen und einer Busumkehrmöglichkeit
  • Anpassung der Infrastrukturanlagen: ca. 1.900 Meter neue Gleisanlagen, Kabelwege, sicherungstechnische Einrichtungen, neue Weichenverbindungen, Gleisfeldbeleuchtung und Signale
  • Abbruch Gütermagazin und Lokschuppen
  • Bauarbeiten laufen bis Oktober 2022

Bahnhof Rohrbach-Vorau:

  • Neuer, barrierefreier Randbahnsteig mit Wartekoje mit 100 Metern Länge mit adaptiertem Zugang in Form einer Rampe und Blindenleitsystem sowie Sitzgelegenheiten, Abfallbehälter, Beleuchtung, Lautsprecher, Informations- und Wegeleitsystem
  • Neugestaltung Park&Ride- und Bike&Ride Anlage
  • Erneuerung eines Bahnhofsgleises
  • Errichtung einer neuen Gleisfeldbeleuchtung
  • Bauarbeiten laufen bis 23. September 2022

Bahnhof Grafendorf:

  • Neuer, barrierefreier Mittelbahnsteig mit 100 Metern Länge mit adaptiertem Zugang in Form einer Rampe und Blindenleitsystem sowie Sitzgelegenheiten, Abfallbehälter, Beleuchtung, Lautsprecher, Informations- und Wegeleitsystem
  • Erneuerung der Gleisanlagen
  • Neugestaltung des bestehenden Warteunterstands
  • Bauarbeiten laufen bis 23. September 2022

Rückfragehinweis:

Mag. Rosanna Zernatto-Peschel, MAS
ÖBB-Holding AG, Konzernkommunikation/Newsroom
Pressesprecherin Kärnten und Steiermark
Telefon: +43 664 967 5105
rosanna.zernatto-peschel@oebb.at
 www.oebb.at

9. Juni 2022

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).